Sonntag, 10. Juni 2012

kathy's Abendessen: Taccosalat

Hallo zusammen,

ich habe mich ja die letzten Tage etwas rar gemacht ... aus gutem Grund, denn ich kann immer noch nicht richtig sitzen, stehen, liegen ... und immer rumlaufen und tippen, das ist auf Dauer auch nicht so dolle ... mal davon abgesehen, dass meine Texte dann so doof formatiert sind ...

Aber heute muss ich Euch einfach von meinem Abendessen berichten.

Es gab Taccosalat. Den könnte es, wenn es nach uns geht, fast wöchentlich geben. Denn wir essen den alle echt so richtig gern.


So sah mein Teller heute abend aus :-)


Aber ich will Euch ja nicht nur Appetit machen, ich gebe Euch auch gern das Rezept weiter.

Zutaten:

1 kleiner Kopf Eisbergsalat
2 rote Paprikaschoten (es geht natürlich auch mit anderen Farben, aber die schmecken uns am besten und kommen auch farblich am ehesten zur Geltung)
10 Cherry-Strauchtomaten (wenn man größere Tomaten nimmt, natürlich weniger ;-) )
800 gr. Hackfleisch (im Ursprungsrezept war die Rede von 500 gr, das ist uns zu wenig)
2 Dosen Mais
1 - 2 Dosen Kidneybohnen (ich könnte 2 nehmen, aber meine Lieben mögen die nicht so, also nur eine bei uns)
2 Becher Schmandt
1 Flasche Salsa (z.B. Texicana Salsa von Maggi)
150 gr geriebenen Käse (Gouda, Cheddar, ....)
1 Tüte Nachochips bzw. Tortillachips


Das Hackfleisch ordentlich würzen und krümelig kross anbraten.
Zur Seite stellen, auskühlen lassen.

Den Eisbergsalat putzen und in feine Streifen schneiden oder in mundgerechte Stücke zupfen.

Die Paprika waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden.

Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.

Mais und Kidneybohnen getrennt (!!!) gut abtropfen lassen.

Schmandt und Salsa gut verrühren.

Und nun kommen die Zutaten in die Schüssel, und zwar in dieser Reihenfolge (Ihr könnt natürlich auch eine andere auswählen, aber da es ein Schichtsalat sein soll, passen die Zutaten so am besten zusammen ...)

Eisbergsalat
Paprika
ausgekühltes, gebrutzeltes Hackfleisch
Kidneybohnen
Mais
Salsa-Schmandt-Soße
Tomaten "ordentlich" obendrauf legen
mit dem geriebenen Käse bestreuen

Nun den Salat leicht abdecken und kühl stellen.

Vor dem Servieren die Chips kleinkrümeln und den Salat damit bestreuen (ich würde wirklich bis dahin mit den Chips warten, die weichen sonst auf und werden "babbisch" wie wir hier sagen ...)

So sah unser Salat heute aus:

Die einzelnen Schichten im Aufbau (der Käse fehlt hier noch)

Die Tomaten von oben ... in der Mini-Ansicht könnte man das auch für Erdbeer-Torte halten *g*



Und so sieht die Schüssel aus, wenn die ersten Portionen fehlen :-)

Dieser Salat ist ideal zum Grillen, für's Picknick (da nur die Chips nicht zu Hause liegen lassen - man kann die auch unterwegs klasse krümeln und auf den Salat geben) oder wie bei uns als komplette Mahlzeit.

In diesem Sinne: guten Appetit!

Liebe Grüße

Eure
kathy



Kommentare:

  1. Den müsste ich eigentlich auch mal wieder machen.
    Sieht sehr, sehr lecker aus, Frau Kathy :-)

    LG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Frau Claudi *freu* :-)

      der ist auch echt super lecker - wir meinen, das beste Rezept, das es gibt ... und wenn wir nur das (und ich noch eine Scheibe Brot) essen, dann bleibt noch die Hälfte der Schüssel übrig und Du kannst uns trotzdem rollen :-)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...