Sonntag, 6. Mai 2012

Eltern-Kind-Blogparade MAI

Hallo,

nachdem die wöchentlichen Aufgaben ja leider rum sind, es aber so viele "Süchtige" gibt, hat die liebe Testmama ein Einsehen mit uns und gibt uns monatlich weitere Aufgaben :-)

Für den Monat Mai heißt die Aufgabenstellung





Diese Ideen zum Thema hat Testmama uns mit an die Hand gegeben:

Unser Thema für den Wonnemonat Mai lautet “Kinderträume” und obgleich es sich nach einem Thema anhört, sind es zwei oder drei oder vier (ihr liebt das, stimmt’s?).
Das Thema Schlaf
war von einigen Teilnehmern gewünscht – hier könnt ihr euch ausleben und von Ritualen, Schlafplätzen, nicht schlafenden Kindern und vom (mangelnden) Durchschlafen berichten. Was ihr aber auch machen könnt und was sicherlich ganz spannend wird, ist darüber zu schreiben, wie ihr euch das Leben mit Baby / Kind erträumt habt und ob es wirklich so kam oder vielleicht doch ganz anders? Vielleicht fällt euch aber auch etwas ganz anderes zum Thema ein.



Bei diesem Thema fällt mir zuerst einmal ein, dass ich schon immer von Zwillingen "geträumt" habe. Meine Oma sagte mir immer, mit 9 Jahren hätte ich das erste mal erzählt, dass ich Zwillinge haben würde. Und davon hätte (und habe) ich mich auch nicht mehr abbringen lassen.

Wobei in meinen Träumen und Wünschen eigentlich immer eineiige Zwillingsmädchen vorkamen ... aber das macht nichts - ich liebe meine beiden Rüben und würde sie um nichts in der Welt tauschen wollen :-)

Und eigentlich bin ich heute ja auch froh, dass ich ein Pärchen habe ...

Ich habe immer gedacht, wenn ich mal Kinder habe, dann bleibe ich zu Hause bei den lieben Kleinen und kümmere mich voll und ganz um diese. Außerdem waren meine erträumten Kinder auch absolut pflegeleicht, quasi sofort sauber und voll und ganz höflich und wohlerzogen. Dass sie äußerst klug waren und schon mit 3 Geige oder ein ähnlich anspruchsvolles Instrument spielen können würden, versteht sich wohl von selbst *lach* . Davon abgesehen hätte ich eine wirklich wunderbare Schwangerschaft gehabt, die Entbindung wäre termingerecht ein Klacks gewesen und nach 3 Tagen wären wir alle glücklich zu Hause angekommen ...

Tja, die Realität sah dann ganz anders aus :-)

Die Schwangerschaft war so, dass ich danach die Nase voll hatte; der Stress, ständig zu den beiden Frühchen in die Klinik zu fahren, hat dazu geführt, dass ich kaum Milch hatte, und die anderen Punkte waren auch sofort als absolut utopisch abzuhaken.

Heute bin ich froh, dass ich sagen kann, dass die beiden gut geraten sind, sie sind freundlich und höflich, wo es drauf ankommt, haben aber eigentlich immer Unsinn im Kopf und sagen auch klar und deutlich ihre Meinung. Das finde ich heute aber auch ehrlich gesagt wichtiger als immer nur höflich zu sein ...

Kinderträume ... was Kinder so träumen, das hätte ich gern gewusst ... auf jeden Fall muss vieles davon sehr schreckhaft sein, denn meine beiden haben die ersten Jahre jede Nacht zum Tag gemacht ... und immer schlecht geträumt, noch bis weit nach der Einschulung ...

Für die Zukunft erträume und wünsche ich mir, dass meine Kinder ihren Weg finden und gehen, dass sie bei mir immer ein offenes und warmherziges Zu Hause haben (auch, wenn sie denn mal irgendwann schon ausgezogen sein sollten), dass ich immer einen Draht zu ihnen habe und sie mit ihren Sorgen auch dann noch zu mir kommen, wenn es gar nicht mehr darum geht, dass ich die Steine wegräume, sondern sie nur jemanden zum Zuhören und in den Arm nehmen brauchen.

Ich bin gespannt ...

... nicht nur darauf, welche Träume sich erfüllen, welche Träume immer Träume bleiben ...

... sondern auch auf das, was die anderen Teilnehmer so schreiben ...

Schaut mal bei Testmama vorbei, ihr Blog ist klasse - und auch die anderen Teilnehmer der Parade sind es wert, dass man bei ihnen liest!

Sponsoren gibt es auch wieder *freu* - die habe ich, wie immer, im Text versteckt :-)
Ich mache auch ohne Sponsoren gern mit, aber das ist wie bei einer Schüssel Erdbeeren - mit einem Klecks Sahne sind sie noch mal so gut :-), oder? Liebe Testmama, ich mache auch auch dann weiter mit, wenn es keine Sponsoren geben sollte :-)

Liebe Grüße

Eure
kathy



Kommentare:

  1. Zwillinge gewünscht und bekommen - wow, ich bin beeindruckt!
    Und der Rest? Hauptsache gesund und munter, und das sind sie ja wohl.

    AntwortenLöschen
  2. naja, ich muss auch zugeben, die liegen in der Familie ... die gibt es bei uns öfter :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh das hat mich eben auch interessiert, ob das in eurer Familie schon öfters vor gekommen ist ;)

    Hauptsache die Kinder wissen sich zu benehmen wenn es darauf ankommen, hihi!

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Aber es ist trotzdem schon beeindruckend, dass du davon geträumt hast und es auch real geworden ist. Hätte ja auch ein einzelnes Baby werden können.
    Ich muss sagen, dass Zwillinge ein kleiner Schreck für mich wären. Beim ersten Mal vielleicht noch nciht so ganz, aber jetzt mit schon einem Kind zu Hause? Ach nee ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Na das hat ja super funktioniert mit den Zwillingen! Und der Rest...kommt eben oft anders als man denkt...da kann ich ein Lied von singen. Hat Spaß gemacht bei dir zu lesen!

    Lg Katharina (Blogoaraden-Neuling)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe früher auch häufig von Zwillingen geträumt und spätestens beim dritten Kind war ich froh, dass es "nur" eins war. ;) Ich finde deinen Beitrag toll, weil man nicht nur herausliest, dass alles anders kam sondern weil man ebenso liest, dass es zwar anders aber trotzdem gut kam! :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...