Dienstag, 24. April 2012

Eltern-Kind-Blogparade - letzte Aufgabe

Ihr lieben, ich bin direkt traurig.
Dies ist die vorerst letzte Aufgabe der Eltern-Kind-Blogparade von Testmama.

Es geht um ... 





Na, das ist ja mal eine Aufgabe ... die bereitet mir noch viel mehr Kopfzerbrechen als das Gedicht und das Bild zusammen ... :-) - zumal die Aufgabenstellung auch komplett frei ist. Es gibt keine Fragen als Anregung, sondern ich kann und darf alles machen, was mir mit diesem Thema in den Sinn kommt ...



Rätsel - mache ich selbst total gern. Schon immer ... und auch D-girl und D-boy mögen Kinderrätselhefte. Wir haben alle drei gemeinsam, dass wir lieber Worträtsel machen statt Zahlenrätsel. Mit Sudokus kann man mich jagen, das kriege ich nicht hin. Irgendwann habe ich einen Denkfehler und dann geht es nicht mehr auf ...

Aber Kreuzworträtsel oder auch diesen Buchstabensalat, wo man dann Wörter drin finden muss, die machen mir Spaß. Auch solche Logikrätsel, wo man nur ein paar Hinweise bekommt und dann nach dem Ausschlussverfahren geht, finde ich spannend. Bei beiden machen auch die Kids begeistert mit.

D-boy findet auch den Adventskalender von den ??? toll. Da muss man nämlich auch jeden Tag rätseln, welches das richtige Türchen ist, das man dann aufmachen darf. Eine tolle Idee übrigens ;-) 





Regeln - die sind bei uns sehr wichtig. Wie ich ja schon einmal geschrieben habe, hat mein Sohn ADHS. Regeln sind für alle Kinder wichtig, aber ich habe gelernt, dass für ADHS-Kinder Regeln noch viel mehr Bedeutung haben. Und Ausnahmen von Regeln bringen diese Kinder manchmal echt schwer aus dem Konzept.

Die Verkehrsregeln haben die beiden fleissig gelernt, als es um den Fahrradführerschein ging. 
Und wenn es um Regeln für Grammatik oder auch Mathe geht, sind beide ebenfalls sehr gut dabei.

Regeln bestimmen unser Leben, nicht nur innerhalb der Familie sondern auch innerhalb der Gesellschaft ... daher sind sie wichtig und die Befolgung ebenfalls ... das versuche ich auch, meinen Kindern beizubringen. Ob ich Erfolg habe, wird sich dann wohl in der Pupertät zeigen ...



Rituale - sind (nicht nur) für Kinder genauso wichtig wie Regeln. Das sind Dinge, an denen man festhalten und auf die man sich verlassen kann. Aber nicht nur meine Kinder haben Rituale, auch mir sind manche Rituale immer noch wichtig.

Mein wichtigstes Ritual ist eigentlich der Ablauf von Heilig Abend - ja, ich weiß, im April ist das noch weit weg :-). Für mich ist es immer ein wenig "schwer", wenn der 24.12. nicht so abläuft, wie er "soll". Gut, ich bin alt genug, ich kann damit umgehen, aber mir fehlt dann schon was ... muss ich echt zugeben.

Und so wichtig, wie mir der Ablauf dieses einen Tages ist, so wichtig ist es meinen Kindern, dass der Abend immer recht gleich abläuft. Dazu gehören die selbstverständlichen Dinge beim "Bettfertigmachen", wie Zähneputzen, aber dann auch noch immer gemeinsames Beten und der Gute-Nacht-Kuss. Und auch, dass ich nachts, bevor ich schlafen gehe, noch mal bei ihnen reinschaue und sie wieder zudecke. Das ist ihnen so wichtig, wie es das mir ist.

Ich könnte ganze Romane schreiben zu diesen Themen, aber ich denke da jetzt auch die liebe Testmama, die das ja alles lesen "muss" :-), daher fasse ich mich kurz.

Vielen Dank, Testmama, dass Du die Eltern-Kind-Blogparade ins Leben gerufen hast. Es hat total viel Spaß gemacht und ich habe gern mitgeschrieben. Ich nehme auch gern den "Reminder-Service" für die Weiterführung in Anspruch :-).

Ich wünsche Euch allen noch einen tollen Tag (und hoffe doch sehr, dass das Wetter jetzt endlich besser wird!).

Liebe Grüße
Eure
kathy

Kommentare:

  1. nein .... wie lustig .... so klein ist die welt .... da stöbere ich bei testmama und der blogparade .... gerate dadurch auf deinen blog und denk mir auf einmal ... kathy-mittelhessen-zwillinge ... und als ich mir das foto von dir anschaue : ha ... die kenn ich doch ;)

    schön geschriebener letzter artikel ... liebe grüße aus LG nach LG :D

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, das ist ja spaßig :-)

    Ich wusste gar nicht, dass Du auch bloggst :-)

    Werde gleich mal die Verfolgung aufnehmen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hi du,
    also ich kann Sudoku bis heute noch nicht. Aber meine 12 jährige liebt das!
    Das abendliche Ritual finde ich auch wichtig und zudem schön.
    Nett geschrieben.
    Liebe Grüße jassi

    AntwortenLöschen
  4. glaube das es bei ADHS Kindern noch mehr auf Regeln ankommt wie sonst schon

    LG Maike

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...